Yoga

Was ist eigentlich Yoga? Eine in Indien entstandene Wissenschaft mit dem Ziel Einheit von Körper, Geist und Seele zu schaffen. Übersetzt bedeutet Yoga "Verbindung" oder "Vereinigung". Yoga stellt unsere verlorene Verbindung zu uns, unserer inneren Natur, aber auch zur Natur an sich wieder her und sensibilisiert unseren Körper und unseren Geist.

Über eine regelmäßige Yogapraxis erlangen wir nicht nur mehr Glück, Ausgeglichenheit, Vitalität und Wohlbefinden in unserem Leben, sondern weitreichendere Auswirkungen wie Stressabbau, eine Stärkung des Immunsystems, Kräftigung der Muskulatur, Verbesserung der Haltung, Optimierung von Stoffwechsel und Hormonhaushalt sowie eine positive Zellregeneration. Yoga stärkt aber nicht nur unseren Körper, sondern vor allem auch unseren Geist. Entschlusskraft, ein starker Wille und Konzentration entwickeln sich und werden gestärkt. Wir lernen, achtsamer, aufmerksamer und bewusster zu leben.


Eine regelmäßige Yogapraxis hat großen Einfluss auf unsere Gesundheit. Unser Körper und unser Geist wird ins Gleichgewicht gebracht, Verspannungen und Blockaden lösen sich.

Vinyasa Yoga

Vinyasa Yoga ist ein fließender und kraftvoller Bewegungsablauf. Durch die Synchronisation von Bewegung und Atmung entsteht eine ganzheitliche und intensive Yogapraxis. Einzelne Übungen (Asanas) werden in kreativen Abfolgen miteinander verbunden.

Jivamukti Yoga

Jivamukti Yoga ist eine 1984 von Sharon Gannon und David Life entwickelte Yogamethode, welche die physischen, philosophischen und spirituellen Aspekte des Yoga vereinen will.

 

Jivamukti Yoga betont im Ausgangspunkt eine kräftige und kräftigende Yogapraxis als Hauptelement der Yogaklassen. Daneben spielen aber auch andere Übungen des klassischen Yoga wie Meditation, das Singen von Mantras (Chanten) und das Studium der alten indischen Texte eine wichtige Rolle.